Siats Gedanken

Startseite » Poetisches » Nachtfrieden

Nachtfrieden

 
In tiefem Schweigen ruht die Welt
Mond und Sterne wachen
Der Göttin Glanz die Nacht erhellt
Im Schlummer hörst Ihr Lachen

Drachen gleiten durch das Dunkel
Tanzen durch die Sterne
Siehst ihr Leuchten und ihr Funkeln
Durch Raum, Zeit und die Ferne

Frieden atmen Flur und Feld
Es schläft Mensch und Getier
In Ihrem Segen Sie erhält
all´s Sein und Leben hier.

 
© Siat
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: